Mannheim -- SET 6800 aus ORIGINAL LEGO-STEINEN mit Karton und Anleitung

79,00 €
Alle Preisangaben inkl. MwSt, zzgl. Versandkosten

Verfügbarkeit: Auf Lager

1 Stück verfügbar Artikel Nr.: 6800

Kurzübersicht

Architektur Mannheim -- SET 6800 aus ORIGINAL LEGO-STEINEN mit Karton und Anleitung

Produkttyp.: SET
Design-Nr..: 6800
Element-Nr.: 6800
Dimension.: 334 Teile
Farbe.: bunt
Kategorie-Typ.: SET-NEU

Architektur Mannheim -- SET 6800 aus ORIGINAL LEGO-STEINEN mit Karton und Anleitung

Wir präsentieren euch mit Stolz das Set von der Skyline Mannheim. Tolle Details und eine abgerundete Optik machen dieses Set zu einem echten Blickfang.

Inklusive einen eigens bedruckten Fliese und alles passend zum Architetur-Design.

Aber wer steckt hinter der Idee?

Hallo, ich bin Bastian, ich bin 14 Jahre alt und komme aus Mannheim. Ich bin schon von klein auf großer Lego-Fan und baue und spiele gerne damit. Mein Berufswunsch ist schon immer Lego-Designer zu werden.

Als Lego dann die Architecture-Serie eingeführt hat, bei der berühmte Gebäude oder auch Skylines von großen Städten nachgebaut werden, wollte ich unbedingt die Skyline von Mannheim nachbauen.

Da ich noch zur Schule gehe, hatte ich wenig Zeit für die Planung. So habe ich mich dann immer mal wieder für eine halbe Stunde hingesetzt und drauf los gezeichnet. In den Sommerferien hatte ich dann genug Zeit, um "mein Projekt" richtig in Angriff zu nehmen. Ich zeichnete und verglich immer wieder es mit den Bildern von den bekannten Gebäuden und Sehenswürdigkeiten von Mannheim, die ich ausgesucht hatte. Dann habe ich die passenden Farben, die von Lego zur Verfügung standen, dafür gesucht und mit dem Lego-Designer (das ist ein PC-Programm) das ganze Set erstmal digital nachgebaut. Als es dann digital fertig war, habe ich die Lego Teile aus meiner großen Lego-Sammlung gesucht und zusammengebaut und noch das ein oder andere fehlende Teil bestellt.

Es war ein schönes Gefühl seine eigene Heimatstadt aus Lego nachgebaut zu haben. Aber das war noch nicht alles: ich wusste, dass es eine Plattform gibt, auf der Lego Fans ihre Sets einstellen können. Auf dieser Plattform kann man Likes sammeln und wenn man genügend zusammen hat, besteht die Chance, dass das Modell in das Lego-Sortiment kommt. Da ich schon immer davon träume Lego-Designer zu werden, habe ich mein Modell dort eingestellt und freue mich jetzt über jede Stimme.

Und zur Unterstützung habe ich mir immer wieder Inspiration und Kritik von Freunden und Familie geholt. Die Auswahl der Gebäude in Mannheim war riesig - es gibt so viele Gebäude, die ich nachbauen wollte. So habe ich erstmal alle Lego-Skylines, die es schon im normalen Lego Sortiment gibt, verglichen. Das heißt ich habe geschaut, wie viele Gebäude, wie viele Teile und welche Maße diese Sets haben und so war mir klar, ich konnte kein meterlanges Modell mit über 20 Gebäuden bauen. Somit habe ich mich erstmal für die Basic Gebäude entschieden: das Schloss, der Wasserturm und den Fernmeldeturm. Und da ich ein riesiger Adler-Fan bin, durfte die SAP-Arena natürlich auch nicht fehlen. Dann bin ich danach gegangen, welche Gebäude die Stadt Mannheim am besten repräsentieren, wie die Jesuitenkirche mit dem tollen Barockstil. Am Ende wollte ich noch ein relativ neues Gebäude, das für Mannheim bekannt ist, bauen und das war für mich die Neckar-Ufer-Bebauung.

Welche Gebäude wurden ausgewählt?

Mannheim

Die Universitätsstadt Mannheim, auch Monnem genannt, hat 310.000 Einwohner und ist die drittgrößte Stadt in Baden-Württemberg. Mannheim ist die ehemalige Residenzstadt der Kurpfalz und bildet das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum der Metropolregion Rhein-Neckar. So verfügt Mannheim über einen der bedeutendsten Binnenhäfen Europas, den zweitgrößten Rangierbahnhof Deutschlands, das Nationaltheater und angesehene Museen wie die Kunsthalle, den Reiss-Engelhorn-Museen oder das Technoseum. Seit 2014 ist Mannheim zudem UNESCO City of Music.

Mannheim wurde 766 erstmals urkundlich erwähnt und erhielt 1607 die Stadtprivilegien. Durch die gitterförmige Innenstadt wird Mannheim auch als Quadratestadt bezeichnet. Dazu kommen die Namen „Erfinderstadt“, da Auto, Aufzug, Zweirad, Bulldogge, uvm. in und um Mannheim erfunden wurden, und „Sportstadt“ wegen den erfolgreichen Sport-Teams, wie den Adler Mannheim (Eishockey), dem SV Waldhof Mannheim (Fußball), dem Mannheimer Hockeyclub MHC (Hockey), der MTG (Leichtathletik), uvm.

Fernmeldeturm

Der Fernmeldeturm wurde von 1973 bis 1975 zwischen dem Luisenpark und dem linken Ufer des Neckars errichtet. Er misst 217,8 Meter in der Höhe und steht auf einem 120 Meter hohen Betonschaft, war seit der Antennenaufstockung Anfang 2016 bis zur Fertigstellung des Thyssenkrupp-Testturms 2018 das höchste Gebäude Baden-Württembergs und gehört auch zu den höchsten Fernmeldetürmen Deutschlands.

Er stellt die Versorgung im Raum Mannheim von Funk- und Fernmeldedienste sicher. Außerdem verfügt der Fernmeldeturm in 121 Meter Höhe über eine Aussichtsplattform und in 124 Metern Höhe über ein Drehrestaurant.

Neckaruferbebauung

Die Neckaruferbebauung Nord, kurz NUB, ist eine Wohnanlage im Mannheimer Stadtteil Neckarstadt-Ost am nördlichen Neckarufer. Die drei Hochhäuser wurden zwischen 1975 und 1982 gebaut wurden. Sie sind jeweils 100 Meter hoch und verfügen über 30 Etagen mit 266 Wohnungen je Haus. Dazu kommen noch 355 Wohnungen in den Terrassenhäusern. Die Hochhäuser beherbergen zusätzlich auch drei Schulen.

Wasserturm

Der Wasserturm Mannheim am heutigen Friedrichsplatz ist eines der bekanntesten Wahrzeichen der Stadt, wurde zwischen 1886 bis 1889 gebaut und misst 60 Meter in der Höhe und 19 Meter im Durchmesser. Er diente bis 1909 als Trinkwasserversorgung und danach bis zum Jahr 2000 als Reservehochbehälter. Architekt des Wasserturms ist Gustav Halmhuber, der auch am Bau des Reichstags in Berlin beteiligt war. Er griff bei seinem Entwurf auf historische Vorbilder aus der römischen Antike zurück. Der Rundturm ist in vier Geschosse gegliedert, hat zwei Freitreppen, einen Umlauf und zwei Eingänge.

Nach der Zerstörung im zweiten Weltkrieg ­– insbesondere des Dachs – wurde der Wasserturm in den sechziger Jahren originalgetreu rekonstruiert und bildet heute den Mittelpunkt einer wunderschönen Parkanlage mit beeindruckenden Springbrunnen und Wassertreppen.

Mannheimer Schloss

Das in drei Bauperioden (von 1720 bis 1760) gebaute Barockschloss war von 1720 bis 1777 die Residenz des Kurfürsten von der Pfalz. Es besteht aus mehreren Flügeln: dem Ostflügel, dem Ehrenhof-Ost, dem Mittelbau, dem Ehrenhof-West, dem Süd- und dem Westflügel. Außerdem verfügt es über eine integrierte Schlosskirche und die Schlossbibliothek. Die weitläufige Anlage gehört mit ihrer Länge von fast 450 Metern und einer umbauten Fläche von sechs Hektar zu den größten Schlössern Europas. Das Mannheimer Schloss ist der zweitgrößte Barockschlosskomplex Europas nach Schloss Versailles. Beim Bau wurde darauf geachtet, dass es exakt ein Fenster mehr besitzt als Versailles. Dies sollte u. a. die bedeutende Stellung der Kurfürsten am Rhein repräsentieren, die sie im Heiligen Römischen Reich einnahmen.


Vom Schloss ausgehend, und auf dieses hin ausgerichtet, sind die so genannten Mannheimer Quadrate, die Einteilung der Innenstadt nach Häuserblöcken statt nach Straßenzügen. Heute ist im Schloss die Universität Mannheim beheimatet.

SAP Arena

Die SAP Arena, eine Multifunktionshalle mit bis zu 15.000 Plätzen, wurde von November 2002 bis September 2005 gebaut. Der Namenssponsor ist der Walldorfer Softwarehersteller SAP. Die Baukosten betrugen 70 Millionen Euro. Es ist die Heimatstätte der Adler Mannheim (Eishockey) und der Rhein-Neckar Löwen (Handball). Zudem finden dort noch weitere Sportveranstaltungen wie Boxen oder Volleyball aber auch Konzerte statt. Auch viele Konferenzräume beherbergt die im Bösfeld, im Osten der Stadt Mannheim, stehende Halle. In der Nebenhalle sind zwei Trainingsflächen. Zusätzlich gibt es ein Parkhaus mit bis zu 7.000 Parkplätzen.

Jesuitenkirche

Die Jesuitenkirche St. Ignatius und Franz Xaver ist eine katholische Kirche im Mannheimer Quadrat A4, die von Kurfürst Carl Philipp in Auftrag gegeben wurde. Sie wurde von 1738 bis 1760 erbaut und ist 75 Meter hoch, 74 Meter lang und 29 Meter breit. Die Form der Kirche erinnert an Il Gesù in Rom, die Mutterkirche des Jesuitenordens. Anfang des 20. Jahrhunderts war sie laut dem Kunsthistoriker Georg Dehio die bedeutendste Barockkirche Südwestdeutschlands.

Bedeutende Erfindungen aus Mannheim

Die Draisine war das erste Zweirad und ist der Vorgänger des heutigen Fahrrads. Sie wurde von Karl von Drais im Jahr 1817 in Mannheim erfunden.

Der erste elektrische Aufzug wurde 1880 von Werner von Siemens und Johann Georg Halse in Mannheim erfunden und von Siemens gebaut.

1866 erfand Carl Benz das erste Automobil, den Benz Patent-Motorwagen No. 1. Seine Frau Bertha fuhr auf der Jungfernfahrt damit von Mannheim nach Pforzheim und zurück.

Die erste Bulldogge, heute als Traktor bekannt, wurde von Friedrich Huber in der Heinrich Lanz AG 1921 erbaut.

Das Spaghetti-Eis wurde vom Mannheimer Eisfabrikant Dario Fontanella am 6. April 1969 erfunden.

 

 

LEGO® ist eine Marke der LEGO Gruppe, durch die die vorliegende Webseite jedoch weder gesponsert noch autorisiert oder unterstützt wird.


Zusatzinformation

Hersteller FlixBrix
Zusatzbeschreibung Nein
Dimensions 334 Teile

Schlagworte

Verwenden Sie Leerzeichen, um Schlagworte zu trennen. Verwenden Sie das Hochkomma (') für zusammenhängende Textabschnitte.


Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich